Aktuell sparen Sie 24% bei vielen Jacuzzi® Modellen

spadeluxe-beratung-jetzt-anrufen Unverbindliche Beratung 02536 344300
Wir beraten Sie gerne!
spadeluxe-beratung-jetzt-anrufen
Julian Hahn
Whirlpool Experte
02536 344300 info@spadeluxe.de Jetzt anrufen Kontaktformular
Jacuzzi® Wasser wechseln

Wasserwechsel Whirlpool

Veröffentlicht am

Damit einem sauberen und hygienischen Poolvergnügen nichts im Wege steht, ist es wichtig, in regelmäßigen Abständen einen Wasserwechsel durchzuführen. Doch keine Sorge! Genau das muss nicht zwangsläufig viel Zeit und Mühe in Anspruch nehmen!

Inhalt

Wer genau weiß, wie er vorgehen muss und welche Produkte benötigt werden, kann die Basis für eine unkomplizierte Vorgehensweise im Rahmen der Whirlpool Pflege schaffen. Parallel dazu ist es natürlich auch immer wichtig, grundsätzlich für ein hohes Maß an Hygiene zu sorgen. Somit ist es oft möglich, die Abstände zwischen den verschiedenen Wasserwechseln noch etwas weiter auseinanderzuziehen.

Ein Detail, das in diesem Zusammenhang eine besonders wichtige Rolle spielt, ist die regelmäßige Kontrolle der Wasserwerte. Diese lassen sich mithilfe praktischer Testkits ganz einfach nachhalten. Je früher hier Abweichungen, zum Beispiel im Zusammenhang mit dem pH-Wert erkannt werden, desto eher ist es möglich, gegenzusteuern – und somit am Ende auch die Wasserqualität möglichst weit oben zu halten.

Die folgenden Abschnitte zeigen auf, worauf es im Zusammenhang mit einem Wasserwechsel zu achten gilt und wie oft es an der Zeit ist, das Becken komplett zu entleeren, alle Teile zu reinigen und den Whirlpool danach wieder zu befüllen.

1. Wie oft sollte bei einem Whirlpool das Wasser gewechselt werden?

„Wie oft muss man einen Wasserwechsel beim Whirlpool durchführen?“ – Diese Frage stellen sich viele, die sich überlegen, sich in Zukunft einen Jacuzzi® zu kaufen. Leider ist es jedoch nicht möglich, diese Frage standardisiert zu beantworten. Vielmehr gilt es, den Reinigungsturnus in weitere Pflegemaßnahmen zu integrieren, aber grundsätzlich auch auf Schmutzpräventionsmaßnahmen zu setzen.

Die folgenden Tipps können dabei helfen, den Aufwand zu reduzieren und dafür sorgen, dass es tendenziell seltener nötig wird, in seinem Jacuzzi® das Wasser zu wechseln.

1. Wer vor der Nutzung des Whirlpools duscht, stellt sicher, dass das Wasser im Becken mit weniger Make-Up, Cremes und Co. in Berührung kommt. Das bedeutet, dass der Whirlpool Inhalt automatisch sauberer bleibt.

2. Um die Bildung von Schaum im Jacuzzi® zu vermeiden, empfiehlt es sich zudem, Badekleidung, die gerade frisch gewaschen wurde, noch einmal gründlich auszuspülen. Somit lässt sich verhindern, dass Reste von Waschmittel in das Wasser gelangen.

3. Um allzu häufigen Wasserwechseln vorzubeugen, ist es ratsam, das Wasser im Whirlpool regelmäßig zu desinfizieren. Welche Dosierungen hier zum Einsatz kommen sollen, ist von den jeweiligen Produkten abhängig. Ein Blick auf die Verpackung und die Anwendungsvorgaben der Hersteller hilft weiter.

4. Um die Wasserqualität konstant auf einem hohen Niveau zu halten, sollten wichtige Wasserwerte, wie zum Beispiel der pH-Wert regelmäßig kontrolliert werden. Moderne Testkits liefern innerhalb kurzer Zeit die entsprechenden Ergebnisse und zeigen auf, ob gegebenenfalls gegengesteuert werden muss.

5. Wer das Wasser im Jacuzzi® nicht öfter wechseln möchte als nötig, sollte auch seinen Filter im Auge behalten. Dieses wichtige Bestandteil muss kontrolliert und regelmäßig gereinigt werden, damit es dazu in der Lage ist, kontinuierlichWasser einzuziehen und gereinigtes Wasser in den Whirlpool abzugeben.

Doch auch dann, wenn all diese Punkte berücksichtigt werden, ist es früher oder später an der Zeit, eine Whirlpool-Reinigung mit einem kompletten Wasserwechsel durchzuführen. Wer auf der sicheren Seite sein und umfangreichere Arbeiten vermeiden möchte, sollte das Wasser alle vier bis sechs Monate austauschen. Aber auch Augen, Nase und Fühlsinn sollten wachsam sein: Bei etwaigen Auffälligkeiten ist es natürlich wichtig, bereits früher zu wechseln.

Hierbei zeigt sich, dass es vor allem die warmen Sommermonate und eine tendenziell häufige Nutzung sind, die dafür sorgen können, dass ein entsprechender Wechsel früher ansteht.

2. Das gilt es beim Whirlpool Wasserwechsel zu beachten

Nachdem die Frage nach der Häufigkeit des Whirlpool Wasserwechsels geklärt wurde, ist es an der Zeit, sich genauer mit den einzelnen Schritten auseinanderzusetzen, die beachtet werden sollten.

Die folgende Anleitung hilft dabei, keine wichtigen Punkte zu vergessen:

1. Ein Wasserwechsel im Whirlpool sollte einen Tag vorher entsprechend vorbereitet werden. Einen Tag vor dem Wechsel wird eine Stoßchlorung durchgeführt. Diese hat zur Folge, dass so gut wie jeder Bereich des Pools, unter anderem auch die Düsen und andere filigrane Elemente, desinfiziert werden. Wichtig ist es in diesem Zusammenhang, dass der Pool über etwa 15 Minuten in Betrieb genommen wird, damit sich das Desinfektionsmittel auch wirklich überall verteilen kann.

2. Schalten Sie sowohl den Whirlpool als auch die Sicherung aus.

3. Am einfachsten ist es sicherlich, das Wasser, das sich im Whirlpool befindet, mit einer Tauchpumpe abzupumpen. Alternativ ist es natürlich auch möglich, unter entsprechendem Zeitaufwand, den Inhalt kleinerer Pools mit einem Eimer zu leeren, um am Ende mit einem Nasssauger zu arbeiten.

4. Nun ist es auch schon an der Zeit, die einzelnen Bereiche des Whirlpools zu reinigen. Immerhin geht es beim Wasserwechsel nicht nur darum, das Wasser zu wechseln, sondern vielmehr auch darum, die Gelegenheit zu nutzen, um Verschmutzungen zu entfernen. Als Grundregel gilt: Die Elemente, die abgeschraubt werden können – beispielsweise die Düsen – sollten gelöst und von Verschmutzungen befreit werden. Auch im Bereich des Filters können sich im Laufe der Zeit Ablagerungen zeigen. Der Handel bietet verschiedene Produkte, mit deren Hilfe diese sich entfernen lassen. Wichtig ist es in jedem Fall, die eventuellen Rückstände von Reinigern zu entfernen, BEVOR neues Wasser in den Pool eingelassen wird. Ansonsten ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sich Schaum bildet, wenn das Becken befüllt und wieder in Betrieb genommen wird.

5. Wenn alle Reiniger entfernt wurden und sich Düsen und Co. wieder an Ort und Stelle befinden, ist es auch schon an der Zeit, den Pool wieder mit frischem Wasser zu befüllen. Am einfachsten gelingt dies in der Regel mit dem Gartenschlauch. Wer hier direkt auf warmes Wasser setzt, kann mitunter einiges an Energie sparen, weil er dann den Beckeninhalt im Nachhinein nicht von Grund auf neu aufheizen muss.

6. Achtung! Der Whirlpool darf erst dann wieder in Betrieb genommen werden, wenn der Filter dazu in der Lage ist, Wasser zu ziehen und zu arbeiten! Ansonsten zieht er Luft.

7. Um am Ende für die richtige Hygiene-Basis zu sorgen, ist es ratsam, direkt mit Pflegemitteln dafür zu sorgen, dass sich der pH-Wert und alle anderen Wasserwerte im richtigen Bereich befinden. Nach kurzer Zeit dürfte sich alles entsprechend eingependelt haben.

Vielleicht auch interessant für Sie:

Auroom Saunahaus Gartenhaus - Spadeluxe Video

Was kostet eine Sauna?

Eine Sauna im eigenen Zuhause ist verlockend – ob kompakte Saunakabine als Teil des Wohnraums oder als Gartenhaus unter freiem Himmel. Doch welches Budget sollte man für eine Heimsauna einplanen? Und nach welchen Kriterien richtet sich der Sauna-Preis? Verschaffen Sie sich einen Überblick über verschiedene Möglichkeiten und die Kosten-Zusammensetzung!

Weiterlesen
Was kostet ein Whirlpool Header Spadeluxe Video

Whirlpool Kosten: Was kostet ein Whirlpool?

Im warmen Wasser eines eigenen Whirlpools entspannen, wann immer man möchte. Klingt traumhaft – wenn da nicht die Kosten wären. Doch wie hoch muss das persönliche Budget wirklich sein, um eine private Wellness-Oase zu realisieren? Erfahren Sie in diesem Ratgeber, mit welchen Kosten für einen Outdoor-Whirlpool Sie rechnen können, wie diese zustandekommen und worauf es vor dem Kauf ankommt!

Weiterlesen
30 Minuten Whirlpool-Pflege - OneSpa

Whirlpool Pflege: Den eigenen Whirlpool richtig reinigen

Whirlpool-Pflege ist ein bisschen wie Zähneputzen: nicht gerade eine heißgeliebte Tätigkeit, aber notwendig und mit großer Wirkung. Und wie wenige Minuten Zähneputzen täglich führen auch 20 Minuten Whirlpoolpflege im Monat zum gewünschten Erfolg – einem rundum gepflegten Spa, an dem Sie viele Jahre lang Freude haben. Erfahren Sie, wie einfach, schnell und effektiv Whirlpoolpflege sein kann und was dazugehört.

Weiterlesen

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Datenschutz

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zustimmen