Bis zu 40% sparen bei Ausstellungsstücken!
Bis zu 40% sparen bei Ausstellungsstücken!
Beratung unter 02536 344300
spadeluxe-beratung-jetzt-anrufen
Wir beraten Sie gerne!
02536 344300
Gegenstromanlage Profi - Spadeluxe

Gegenstromanlage

Veröffentlicht am

Ob Pool oder Swim Spa: Gegenstromanlagen sorgen für endlosen Schwimmspaß im eigenen Garten – für Gelegenheitsschwimmer wie für echte Profis. Erfahren Sie, wie Gegenstromanlagen funktionieren, welche Vorteile sie bieten und worauf Sie achten müssen, wenn Sie Ihren Pool mit einer Anlage ausstatten oder nachrüsten möchten.

Inhalt

1 Gegenstrom – ein geniales Prinzip

Vortex Swim Spa Aquagym Max Gegenstromanlage

1.1 Wie funktioniert eine Gegenstromanlage?

Eine Gegenstromanlage besteht aus mehreren Teilen. Das Herzstück ist eine kräftige Pumpe, die das Poolwasser durch ein Düsengehäuse ansaugt und über Schwimmdüsen oder eine Turbine wieder ins Becken führt. Der Druck dabei ist so groß, dass eine Strömung entsteht, gegen die man auf der Stelle anschwimmen kann. Wie kräftig die Strömung ist, lässt sich nach Belieben regulieren.

1.2 Gegenstromanlage im Swim Spa

Swim Spas sind portable Becken, die viel mit Outdoor-Whirlpools gemeinsam haben. Je nach Modell verfügen sie neben der Gegenstromanlage auch über Massagesitze bis hin zu einem abgetrennten voll ausgestatteten Whirlpool neben dem Schwimmbereich.
Ziel eines Swim Spas ist es, Fitness und Wellness in einem Gerät und auf wenig Raum zu ermöglichen – und das ganzjährig im eigenen Zuhause.

1.3 Gegenstromanlagen im Pool

Nicht jeder Pool ist so groß, dass man in ihm richtige Bahnen ziehen kann. Gegenstromanlagen sind die Lösung, um dennoch schwimmen zu können. Aber selbst in ausreichend langen Pools kann eine Gegenstromanlage aufgrund ihrer zahlreichen Vorteile eine Bereicherung zum klassischen Schwimmvergnügen sein. Wer sich nicht sofort einen Pool mit Gegenstromanlage anschafft, kann unter Umständen später nachrüsten.

2 Vorteile einer Gegenstromanlage

Auf der Stelle schwimmen klingt langweilig? Wer es einmal ausprobiert hat, überzeugt sich schnell vom Gegenteil. Denn Gegenstromanlagen halten viele Annehmlichkeiten bereit.

Gegenstromanlage Profi - Spadeluxe

2.1 Für jedes Leistungsniveau

Der wohl größte Vorteil einer Gegenstromanlage ist ein Schwimmerlebnis, das genau auf das eigene Niveau abgestimmt ist. Dies gilt für alle Personen, die das Becken nutzen – vom Anfänger über Hobbyschwimmer bis hin zum Profi.

Anspruchsvolle Anlagen bieten eine stufenlose Regulierung. Jeder kann selbst wählen, ob er sich eine persönliche Herausforderung wünscht oder alles lieber ruhig angehen lassen möchte.

pool vs. swimspa nutzung

2.2 Für alle Sportarten im Wasser

Schwimmen ist bei Weitem nicht die einzige Wassersportart. Sowohl Pools als auch Swim Spas können mit dem passenden Zubehör in ein Outdoor Fitness-Studio verwandelt werden. So gibt es Vorrichtungen zum Rudern; aber auch klassische Land-Sportarten sind im Wasser möglich – dank Unterwasser-Fahrrädern oder hydraulischen Laufbändern. Natürlich kann man auch jegliche Arten von Aquafitness absolvieren.

Die Bewegungen im Wasser sind schonend für die Gelenke. Unter Einsatz der Gegenstromanlage kann man den Wasserwiderstand – und damit sein Trainingsniveau – beliebig erhöhen. Manche Anlagen verfügen über Zubehör wie eine Uhr oder einen Fitness-Tracker, mit dem sich persönliche Daten wie Schwimmtempo oder Kalorienverbrauch bestimmen lassen.

Jacuzzi Swim Spas Garten

2.3 Spart Platz und Wasser

Um in einem Pool angenehm schwimmen zu können, bieten sich Maßen von 8 m Länge und 3 m Breite an. Man muss bedenken, dass ein Erwachsener pro Schwimmstoß bis zu 2 Meter im Wasser zurücklegt – beim ersten sogar knapp doppelt so viel. Je nachdem, wie ein Außenbereich angelegt ist und welche Größe er hat, können diese Poolmaßen schon problematisch werden.

Manchmal passt nur ein kleiner Pool, der zum richtigen Schwimmen nicht ausreicht – sodass viele Gartenbesitzer lieber ganz darauf verzichten. Ein Pool mit Gegenschwimmanlage oder Swim Spa sind eine Lösung, die weniger Platz und Wasser benötigen, ohne Nachteile beim Schwimmen. Ein kompakter Swim Spa beispielsweise misst mit 4 m gerade einmal halb so viel wie ein kleiner Swimmingpool.

pool vs. swim spa gegenstrom

2.4 Angenehmes Schwimmen

Wer sagt, dass man zum Schwimmen unbedingt Bahnen ziehen muss? Gegen den Strom ist es sogar in vielerlei Hinsicht angenehmer. Der breite Wasserstrahl bildet die Strömung in einem Fließgewässer nach. Man erhält somit ein besonders naturnahes Schwimmerlebnis. Auf den ersten Blick mag das Schwimmen auf der Stelle vielleicht ungewohnt sein oder etwas statisch wirken. Tatsächlich sind damit aber Vorteile verbunden:

Man kann ohne Unterbrechung praktisch endlose Strecken zurücklegen. Es ist kein ständiges Wenden und Abstoßen vom Beckenrand erforderlich. Dadurch kann man sich vollständig auf seine Bewegungen konzentrieren – gerade dann, wenn man seine Schwimmtechnik verbessern möchte. Außerdem hat man volle Kontrolle über die Schwimmbedingungen, indem man die Kraft der Gegenstrom-Anlage jederzeit regulieren kann.

Was kostet ein Swimspa - Wellness

2.5 Massagefunktion möglich

Letztendlich sind die Düsen der Gegenstromanlage wie große Massagedüsen eines Whirlpools – nur viel stärker. Niedrig eingestellt ist es wirklich möglich, sie für eine Massage zu nutzen. Diese fällt dann natürlich großflächiger aus und eignet sich für entsprechende Körperbereiche wie den Rücken oder die Schultern, aber auch Beine und Füße. Wer sich z.B. einen Swim Spa anschaffen möchte, der aus einem einzigen Becken besteht und keine Massagesitze hat, muss deshalb nicht zwingend auf Wellness verzichten.

Um einzelne Partien zielgerichteter und noch effektiver zu bearbeiten, ist ein Massageschlauch eine sinnvolle Anschaffung. Ein Ende des Schlauchs wird auf die Strömungs-Düse aufgesteckt. Am anderen Ende befindet sich die Massage-Düse. Mit dem Massageschlauch kann man sich dann ein Stück von der Gegenstrom-Düse entfernen. Die Düsen für die Massage sind in verschiedenen Größen erhältlich, die die Wirkung beeinflussen.

3 Gegenstromanlage auch für meinen Pool geeignet?

Ob neu geplantes Pool-Projekt oder bereits vorhandener Swimmingpool: Der Einbau einer Gegenstromanlage ist grundsätzlich möglich. Daran sind allerdings einige Voraussetzungen geknüpft.

3.1 Wie groß sollte der Pool sein?

Ob mit oder ohne Gegenschwimmanlage – grundsätzlich gilt: Je größer der Pool, umso besser. Denn auf kleinerem Raum kann sich ein durch die Strömung entstehender Sogeffekt stärker bemerkbar machen. Auf der anderen Seite sind Gegenschwimmanlagen ja gerade für kleine Schwimmbecken konzipiert – es kann schon ab einer Länge von knapp 4 Metern losgehen. Häufig verwendete Maßen sind 5 x 3 m bei einer Tiefe von 1 bis 1,5 m. Möchte man seinen Pool nachrüsten, sollte man bedenken, dass evtl. durch die Anlage selbst noch etwas von der Poollänge verlorengehen kann – je nachdem, für welche Variante man sich entscheidet.

3.2 Welche Gegenstromanlagen gibt es?

Für alle, die für ihren Pool eine Gegenstromanlage suchen: Zur Auswahl stehen zwei Typen von Anlagen: fest eingebaute und solche, die man in das Schwimmbecken einhängt. Beide Varianten haben ihre Vorzüge, eignen sich aber nicht zwingend für jeden Pool.

Einbau-Gegenstromanlagen

Nachträglich eine Pool-Gegenstromanlage einbauen: Das ist möglich – vorausgesetzt es handelt sich um einen Pool mit einer stabilen Wand, z.B. aus Stahl oder GFK, denn die Anlage wird genau dort eingebaut. Auch für das technische Zubehör muss entsprechend Platz vorhanden sein. Exemplare mit Plastikwand sind für Einbau-Anlagen grundsätzlich nicht geeignet. Eine Einbau-Anlage setzt außerdem voraus, dass der Pool sich dauerhaft im Garten befindet, also nicht nur über die Saison aufgebaut wird.

Wer sich für eine Einbau-Gegenstromanlage entscheidet, muss zudem mit einem gewissen Aufwand rechnen, denn an die Poolwand muss man ja erst einmal herankommen. Zudem muss ist ein wasserdichter Technikschacht erforderlich. Bei in den Boden eingelassenen Pools wird das Ausheben einer Grube erforderlich. Für das Loch in der Beckenwand wird der Wasserpegel des Pools gesenkt.

Plant man einen neuen Pool mit eingebauter Anlage, möchte sich jedoch noch nicht festlegen, bietet sich ein Vormontagesatz an. Dabei handelt es sich um ein Gehäuse, das für viele Beckentypen verwendet werden kann – ob Edelstahl-, Beton- oder Kunststoffpool. Dank Vormontagesatz kann die favorisierte Gegenschwimmanlage nach Fertigstellung des Pools ein- und später bei Bedarf einfach umgebaut werden.

Letztendlich kommen für eine eingebaute Gegenstromanlage insgesamt mehr Kosten zustande. Für Profi-Schwimmer und Gartenbesitzer mit hohen Ansprüchen lohnt sich jedoch die Investition. Die Einbau-Gegenstromanlage ist platzsparend und dezent verbaut und stellt für eine Pool-Abdeckung kein Hindernis dar. Zudem liefert sie in der Regel mehr Leistung als eine Einhänge-Gegenstromanlage. Dafür wird allerdings auch ein Starkstrom-Anschluss benötigt.

Einhänge-Gegenstromanlagen

Mit dieser Kategorie von Gegenschwimmanlage kann man seinen Pool weitaus schneller, flexibler und meistens auch preisgünstiger nachrüsten: Sie wird einfach vom Rand des Pools ins Wasser gehangen und üblicherweise mit 230 V betrieben. Für die Installation ist nicht einmal zwingend ein Fachmann erforderlich und auch Pflege, Wartung sowie Reparaturen fallen einfacher aus. Genauso schnell wie die Einhänge-Gegenstromanlage montiert ist, lässt sie sich wieder abnehmen. Deshalb ist sie eine ideale Lösung für Schwimmbecken, die nicht das ganze Jahr in Betrieb sind, sondern im Herbst winterfest gemacht werden.

Von der Beckenwand herunterhängend, ragt diese Anlage im Gegensatz zur Einbau-Variante ins Poolwasser. Dadurch verleiht sie dem Pool nicht nur ein eher funktionelles Design, sondern macht ihn praktisch etwas kürzer. Und auch sonst müssen Poolbesitzer auch bei dieser Gegenschwimmanlage schauen, ob sie sich für ihr Becken eignet. In einigen Fällen ist die Anlage zum Einhängen z.B. nicht kompatibel mit der Poolfolie. Im großen und Ganzen gibt es aber kaum Einschränkungen bzw. Bedingungen. Selbst für einfache Schwimmbecken, die nicht eingebaut, sondern im Garten aufgestellt werden, kommen Einbau-Gegenstromanlagen in Frage.

Durch ihre nutzerfreundliche, aber auch simplere Handhabung und Konstruktion ist eine solche Anlage besonders gut für Gelegenheitsschwimmer und Familien mit Pool geeignet. Auch von der Leistung her passt sie zu dieser Zielgruppe. Hier geht es weniger darum, Gegenstrom für neue Rekorde zu produzieren als um ein lockeres Schwimmvergnügen, das nichtsdestotrotz Herausforderungen bereithält. Kleine Schwimmer können sich vor allem an den Wellen erfreuen und sich spielerisch im Wasser bewegen.

4 Gegenstromanlage kaufen: Worauf achten?

Um ein maßgeschneidertes Schwimm-Vergnügen zu erhalten, gilt es, bei der Auswahl der Gegenschwimmanlage auf einige Punkte zu achten. Welche sind das, und was bekommt man für sein Geld?

4.1 Was kostet eine Gegenstromanlage?

Um seinen Pool zum Schwimmen aufzurüsten, braucht man kein Vermögen auszugeben. Einhänge-Gegenstromanlagen sind bereits ab ca. 1000 Euro erhältlich. Selbst installierbar und wartungsarm, erweisen sie sich in Sachen Preis-Leistung als lohnende Investition – auch, wenn sie eine nicht ganz so starke Pumpe haben.

Der Preis für die stärkeren Einbau-Gegenstromanlagen ist mit knapp 2000 Euro höher – mit Raum nach oben. Hinzu kommen je nach Situation Kosten für den Einbau und evtl. damit verbundene Erdarbeiten. Die höhere Leistung kann sich auch in den Betriebskosten niederschlagen. Wie hoch diese bei beiden Gegenschwimmanlagen genau ausfallen, lässt sich jedoch nicht pauschal sagen. Hier spielen mehrere Faktoren eine Rolle – von Nutzungszeitraum und -intensität des Pools über individuelle Einstellungen bis hin zum Tarif des Stromanbieters.

Bei einem Swim Spa ist die Gegenstromanlage natürlich Teil der Ausstattung. Auch hier gilt es, auf ein ausgeglichenes Preis-Leistungs-Verhältnis zu achten und sich über Saug-Kraft, Pumpe und Strom der im Spa verbauten Anlage zu informieren. Da es sich bei Swim Spas um portable Becken handelt, die frei aufgestellt werden können, müssen nicht zwingend Umbauarbeiten im Außenbereich erfolgen.

Gegenstromanlage regulierbar - Spadeluxe

4.2 Gegenstromanlage: Wie stark?

Die Wahl der Gegenstromanlage sollte sich in erster Linie nach den Ansprüchen der Schwimmer richten: Möchte man nur ab und zu schwimmen und es dann eher gemütlich angehen lassen? In diesem Fall schaut man sich am besten nach einer Anlage mit einer Leistung von 30 m³/h um. Diese lässt sich auch hervorragend im Rahmen eines Wellnessprogramms mit Hydromassage nutzen.

Hat der Sport einen festen Platz im Leben, sodass es beim Schwimmen etwas herausfordernder zugehen darf? Dann ist ein Widerstand von ca. 50 m³/h zu empfehlen. Oder ist man gar Leistungsschwimmer, der Pool oder Swim Spa auf professionellem Niveau nutzen möchte? Trifft dies zu, sollte die Entscheidung auf eine Gegenstromanlage mit mindestens 70 m³/h fallen. Selbstverständlich ist der Gegenstrom in jedem Fall nach unten regulierbar. Schließlich möchten selbst Schwimmprofis es zwischendurch einmal ruhiger angehen.

Gegenstromanlage Qualität - Spadeluxe

4.3 Hohes Qualitätsniveau

Für viele Jahre einwandfreies Schwimmvergnügen entscheidet man sich am besten für eine Gegenschwimmanlage, die von einem renommierten Marken-Hersteller entwickelt wurde. Denn die technischen Details – von der Pumpe bis zu den Schwimm-Düsen – sowie die Materialien müssen erstklassige Qualität besitzen.

Mit einer Leistung, die zu den Anforderungen des Schwimmers passt, sollte sich die Anlage bequem regulieren lassen, z.B. per Touchdisplay oder Fernbedienung. Sie bietet zwar naturnahe Strömungsverhältnisse, sollte jedoch so wenig Wasserverwirbelungen wie möglich produzieren. Für Wellness-Liebhaber sind Modelle mit schwenkbaren Düsen oder Düsen mit Luftsprudel-Funktion interessant. Am besten informiert man sich vor dem Kauf ausführlich und nimmt für eine Beratung Kontakt mit einem Fachbetrieb auf.

5 Fazit

Ob Pool oder Swim Spa: Gegenstromanlagen sind das beste Beispiel dafür, dass man nicht viel Platz braucht, um angenehm und auf hohem Niveau zuhause zu schwimmen. Indem sie mithilfe einer kräftigen Pumpe und großen Düsen bzw. einer Turbine eine starke Strömung erzeugen, ermöglichen sie das Schwimmen auf der Stelle, das viele Vorteile mit sich bringt. Der Gegenstrom lässt sich aber auch für andere Sportarten im Wasser oder für Massagezwecke einsetzen.

Die Erfahrung zeigt, dass ein Schwimmbecken für Gegenstromanlagen Maßen von mindestens 5 x 3 x 1,5 m haben sollte. Zwei unterschiedliche Kategorien stehen Schwimmbecken-Besitzern zur Verfügung: Neben Einbau-Gegenstromanlagen gibt es solche zum Einhängen. Die erste Variante ist meist leistungsstärker, nur für Hartwand-Becken geeignet und mit größerem Aufwand sowie höheren Kosten verbunden. Einhänge-Anlagen sind eher für Hobbyschwimmer geeignet, die ihren Pool saisonal nutzen und ihn im Herbst winterfest machen. Die Preise für Gegenstromanlagen zum Einhängen beginnen bei ca. 1000 Euro, Einbau-Anlagen liegen bei rund 2000 Euro aufwärts.

Damit die Ausstattung des Pools mit einer Gegenstromanlage ein Unternehmen ist, das sich langfristig auszahlt, sollte man zu Markengeräten greifen. Hohe Qualität ist die Grundlage für eine jahrelange unbeschwerte Nutzung. Leistung und Ausstattung von Gegenstromanlagen sollten immer auf die Bedürfnisse und Anforderungen ihrer Besitzer zugeschnitten sein. Faire Preise stehen in einem ausgeglichenen Verhältnis zu diesen Punkten.

Vielleicht auch interessant für Sie:

Auroom Saunahaus Gartenhaus - Spadeluxe Video

Was kostet eine Sauna?

Eine Sauna im eigenen Zuhause ist verlockend – ob kompakte Saunakabine als Teil des Wohnraums oder als Gartenhaus unter freiem Himmel. Doch welches Budget sollte man für eine Heimsauna einplanen? Und nach welchen Kriterien richtet sich der Sauna-Preis? Verschaffen Sie sich einen Überblick über verschiedene Möglichkeiten und die Kosten-Zusammensetzung!

Weiterlesen
Was kostet ein Whirlpool Header Spadeluxe Video

Was kostet ein Whirlpool?

Im warmen Wasser eines eigenen Whirlpools entspannen, wann immer man möchte. Klingt traumhaft – wenn da nicht die Kosten wären. Doch wie hoch muss das persönliche Budget wirklich sein, um eine private Wellness-Oase zu realisieren? Erfahren Sie in diesem Ratgeber, mit welchen Kosten für einen Outdoor-Whirlpool Sie rechnen können, wie diese zustandekommen und worauf es vor dem Kauf ankommt!

Weiterlesen
Video

Pool Alternative

Sie möchten sich Wasser in Ihren Garten holen und überlegen, ob ein Swimmingpool das Richtige für Sie ist? Bevor Sie die Bagger anrücken lassen, möchten wir Ihnen Informationen zu verschiedenen Pool Alternativen mit an die Hand geben. Im direkten Vergleich nehmen wir vor allem den Outdoor-Whirlpool unter die Lupe und zeigen, was ihn zu einer immer beliebteren Pool Alternative macht.

Weiterlesen

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zustimmen