Unser Team steht Ihnen trotz der aktuellen Lage selbstverständlich weiterhin mit Beratung, Verkauf, Lieferung & Service zur Verfügung.
Unser Team steht Ihnen trotz der aktuellen Lage selbstverständlich weiterhin mit Beratung, Verkauf, Lieferung & Service zur Verfügung.
Beratung unter 0251 380310 0
fachberater-online
Wir beraten Sie gerne!
0251 380 310 0
Auroom Saunahaus Gartenhaus - Spadeluxe
IHRE PRIVATE WELLNESS-OASE

Gartensauna

Wohlfühlen auf Skandinavisch

Auroom Gartensauna Außensauna - Spadeluxe
AUROOM Arti
ab 26.499*
  • Individuelles Design
  • Ausstattung nach Wunsch
  • Mit klassischem oder BIO-Saunaofen
  • Lieferung & Aufbau inklusive
Zum Produkt
Auroom Gartensauna Sitzplätze - Spadeluxe

Naturnaher Luxus

Bei wohl keiner anderen Form von Wellness tritt die Verbundenheit mit der Natur so deutlich ins Bewusstsein wie in der Gartensauna.
Das Entscheidende ist nämlich das Saunaholz. Seine Eigenschaften sowie seine Herkunft beeinflussen Geruch und Klima in der Sauna:
Nordische Hölzer wachsen durch die langen Winter und niedrigeren Temperaturgefälle äußerst langsam – sichtbar an den feinjährigen Jahresringen der Bäume. Diese Eigenschaft bedeutet eine für Saunaverhältnisse besonders vorteilhafte Wärme- und Feuchtigkeitsaufnahme, -speicherung und -abgabe.

Auroom Gartensauna Saunaofen - Spadeluxe

Gartensauna Klima für jeden Anspruch

Aufgüsse gehören zum Ablauf des Saunierens dazu und erhöhen die Luftfeuchtigkeit. Der Mittelpunkt der Gartensauna ist deshalb der Saunaofen. Weil jeder Mensch unterschiedliche Vorlieben hat und anders auf die verschiedenen klimatischen Verhältnisse reagiert, ist ein elektrischer Saunaofen besonders vorteilhaft. Er ermöglicht jederzeit eine genaue Regelung und Kontrolle der Temperatur – und je nach Modell auch der Luftfeuchtigkeit. Handhabung und Bedienung gestalten sich einfach, sicher und sauber.

IHR KÜNFTIGES WÄRME-PARADIES

Inspirationen für Ihre Gartensauna

Individuelle Wärme genießen

Gartenhaus Saunahaus Maßen - Spadeluxe

Wie für Sie gemacht

Wie möchten Sie die Aussensauna in Ihren Garten integrieren? Wie können Sie das Erlebnis Sauna im eigenen Zuhause perfektionieren?

Unsere Sauna-Experten helfen Ihnen dabei, die richtige Entscheidung zu treffen.
Erfahren Sie, was unsere Produkte so besonders macht und erleben skandinavische Wohlfühl-Träume – nicht nur im Winter!

PERSÖNLICHE BERATUNG VOR ORT

Einzigartige Ausstellung

Planen Sie gemeinsam mit unseren Fachberatern

Jochen Beckhaus
Unverbindliche Beratung
Gemeinsam realisieren wir Ihren Traum von der eigenen Gartensauna nach Ihren Wünschen.
PREMIUM-SERVICE BEI SPADELUXE.DE

Ihre Vorteile

premium service icon sitebar

Einfache Kaufabwicklung

Unsere Saunen sind sicher und bequem online bestellbar. Schauen Sie sich in unserem Shop um und lernen unsere Sauna-Hersteller und Modelle kennen!

kostenlose Lieferung icon sitebar

Lieferung und Aufbau kostenlos

Unser hauseigenes Techniker-Team übernimmt nach der Lieferung auch die Installation Ihrer Sauna, während Sie sich entspannt zurücklehnen können.

lieferung-und-aufbau-whirlpool

Gratis Zubehörpaket

Von uns bekommen Sie alles mit an die Hand, was Sie für ein klassisches Sauna-Programm benötigen. Starten Sie mit unserem Gratis Set sofort ins Saunavergnügen!

mitarbeiter-15

Unabhängige Beratung

Unsere qualifizierten Produktberater gehen auf Ihre Wünsche und die Anforderungen Ihrer individuellen Wohnsituation ein. Gemeinsam finden wir das passende Modell für Sie.

spadeluxe shop icon

Einzigartige Ausstellung

Erleben Sie, wie sich Wellness im eigenen Garten realisieren lässt und nehmen in unserer Ausstellung schon einmal in der Sauna Platz!

Außensauna Vorteile

Auszeit für Körper und Geist

Mit der eigenen Gartensauna möchten viele Hausbesitzer langfristig etwas für ihre Gesundheit tun. Im beheizten Saunahaus steigt die Körpertemperatur an. Das führt dazu, dass sich der Herzschlag beschleunigt, die Blutgefäße sich weiten und der Blutdruck sinkt. Beim Abkühlen ziehen sich die Gefäße wieder zusammen. Durch das sich-Öffnen der Poren und das Schwitzen wird oft von einem reinigenden und entschlackenden Effekt gesprochen, die das Saunieren haben soll. Insbesondere im Herbst und Winter, der typischen Erkältungszeit, nutzen viele Menschen die Sauna, weil sie durch den regelmäßigen Temperaturwechsel ihr Immunsystem stärken möchten. Daneben sollen Aufenthalte in Saunen auch den Stoffwechsel ankurbeln und sich positiv auf die Schleimhäute auswirken. Menschen mit Rheuma oder anderen Gelenkerkrankungen erhoffen sich Linderung durch die Wärme. Um die Abwehrkräfte zu stärken, raten Experten dazu, schon lange vor der nass-kalten Jahreszeit mit den Saunagängen zu beginnen. Das regelmäßige Saunabad kann uns dabei helfen, uns auf hochsommerliche wie tief winterliche Temperaturen einzustellen. Das Ziel ist, dass unser Körper widerstandsfähig wird und sich besser auf klimatische Umwelteinflüsse einstellen kann.

Die eigene Außensauna ist für viele aber auch ein Ort, um mental abzuschalten und sich eine Auszeit vom stressigen Alltag zu gönnen. In den nordischen Ländern sind Saunahäuser im Garten ein fester Teil der Wohnkultur. Es verbirgt sich dahinter nahezu eine eigenständige Philosophie, bei der es um Gesundheit, Wohlbefinden und Achtsamkeit geht. Die Nutzung von Gartensaunen ist von verschiedenen Bräuchen und Traditionen geprägt. Gleichzeitig besitzen Saunen einen nicht zu verachtenden sozialen Aspekt. So ist es in Skandinavien z.B. üblich, dort Kontakte zu knüpfen und zu stärken.

Sauna-Tradition
Der Wortbedeutung nach ist eine Sauna schlicht ein “Raum aus Holz”. Indem man das Holz unter sich spürt, seinen Duft einatmet und schwitzt, d.h. selbst Feuchtigkeit abgibt, verschmilzt man praktisch mit der Umgebung. Während der eine wie bei der finnischen Variante gerne schnell und kräftig mit hoher Hitze schwitzt, bevorzugt der andere mildere Durchgänge bei erhöhter Luftfeuchtigkeit. Oder aber man möchte einfach nur von allen Seiten die wohlige Wärme genießen, ohne groß ins Schwitzen zu kommen.
Die Zugabe von ätherischen Ölen zu den Aufgüssen erlaubt, in die ganze Bandbreite des natürlichen Duftspektrums einzutauchen. So wird man inmitten von Holz, Wasser und Steinen selbst ein Teil Natur. Das Flair unberührter Wälder und einer tiefen Stille bietet die besten Voraussetzungen, um eine neue Perspektive auf den Alltag und einen Blick für die wirklich wichtigen Dinge im Leben zu gewinnen.

Dabei erstreckt sich die über 1000-jährige Geschichte des Dampfbades auf alle Teile der Erde: Der Begriff Sauna ist in Finnland, Schweden, Norwegen und Estland gebräuchlich. Im osteuropäischen Raum finden wir die sogenannte Banja. In der Türkei besucht man den Hamam. Und in Mittelmeerländern wie Italien oder Griechenland wartet die Therme. Bereits die Indianer Amerikas besaßen Schwitzzelte zur Reinigung und Stärkung des Körpers. Mit den passenden Kräutern und Essenzen zur Reinigung der Seele sorgte der Medizinmann des Stammes für ein meditatives Klima.

 

Gartensauna kaufen

Der erste Schritt beim Saunakauf ist, sich über die eigenen Ansprüche klar zu werden und sich einen Überblick zu verschaffen. Neben Besuchen in speziellen Ausstellungen bietet das Internet die Möglichkeit dazu. Weil viele Händler einen eigenen Online-Shop besitzen, sind die Gartensaunen auch online bestellbar und reservierbar. Ganz egal, welche Ansprüche Sie an das Produkt haben: Preis und Leistung sollten immer in einem ausgeglichenen Verhältnis zueinander stehen.

Das richtige Produkt für mich?

Eine hochwertige Gartensauna ist dafür gemacht, ihre Vorzüge langfristig in Alltag und Freizeit einzubinden. Bei der Wahl der passenden Außensauna kommt es zunächst auf die wohnlichen Gegebenheiten und die persönlichen Vorlieben an, aber auch das Budget spielt eine Rolle. Im einzelnen kommt es vor allem auf folgende Fragen an:

• Wie viel m² groß darf und soll die Gartensauna sein? Wo soll sie stehen?
• Wie viele Sitzplätze sind gewünscht?
• Wie oft wird die Sauna genutzt: mehrmals in der Woche oder im Monat?
• Haben alle regelmäßigen Sauna-Nutzer dieselben Vorlieben?
• Bevorzugt man ein traditionell-rustikales Design oder eine minimalistisch-reduzierte Optik?
• Welche Ausstattung und welches Zubehör soll integriert werden?

Weil die Auswahl groß ist, lässt man sich am besten von einem Fachmann zu verschiedenen Herstellern und Modellen beraten. Der Spezialist weiß, worauf es bei einer hochwertigen Außensauna ankommt und berücksichtigt die individuellen Wünsche und Bedürfnisse. Verfügt der Händler über eine Gartensauna-Ausstellung, kann man verschiedene Modelle direkt vor Ort vergleichen und es sich schon einmal zur Probe bequem machen.

 

Wie viele Sitzplätze?

Wer sich eine Gartensauna anschafft, möchte sie mit Sicherheit nicht allein genießen, sondern auch Schwitzkuren zusammen mit der Familie und Freunden einlegen. Die Aufteilung und Anordnung der Sitzplätze kann ganz verschieden ausfallen und hängt von der Gesamtfläche der Gartensauna und ihrem Design ab. Gibt es Sitzplätze auf mehreren Ebenen, sollte man berücksichtigen, dass die Temperatur weiter oben höher ist, für Sitzplätze unten jedoch eine höhere Luftfeuchtigkeit charakteristisch ist.

Grundsätzlich sollten die Plätze in Saunen so beschaffen sein, dass sich jede Person, unabhängig von ihrer Körpergröße oder Statur, wohlfühlt. Damit man sich bei Bedarf auch hinlegen und sich bequem ausstrecken kann, sollte bei der Planung der eigenen Gartensauna ebenfalls die Breite berücksichtigt werden. Mindestens 190 cm sollten es schon sein.

Bester Standort für eine Außensauna

Gartensaunen gibt es in vielen unterschiedlichen Größen. Bereits in 2 m² großen Modellen lässt sich luxuriös saunieren. Gärten und Terrassen müssen nicht 100 m² messen, um zu atmosphärischen Wellness-Landschaften zu werden. Wenn keine baurechtlichen und statischen Gründe dagegen sprechen, kommt sogar ein großer Balkon bzw. eine Dachterrasse als Standort für Außensaunen in Frage. Diese Möglichkeit ist vor allem dann willkommen, wenn es keinen Platz im Innenbereich gibt, wie es in Großstädten oft der Fall ist. Andere möchten drinnen aus Angst vor Schimmel keinen Wellness-Bereich einrichten und haben dann eine ebenbürtige Option.

Der Standort muss eine Fläche von der Größe der Gartensauna zuzüglich rundum 10 cm Platz zur Verfügung stellen und einen Untergrund haben, der tragfest, eben, abgerüttelt und dicht, d.h. mindestens 30 cm dick, ist. Neben einem Wasseranschluss benötigen Sie einen Starkstromanschluss, um alle Funktionen Ihrer Gartensauna, vor allem des elektrischen Saunaofens, in vollem Maße zu nutzen. Dieser kann mit einem zusätzlichen Verdampfer (Bi-O-Sauna) ausgerüstet werden.

Design der Saunahütte

Ist man sich darüber im Klaren, wie viele Sitzplätze das Sauna-Gartenhaus haben und wie viele m² groß es sein soll, kann man sich über das Design Gedanken machen. Moderne Gartensaunen sind in der Lage, die traditionelle Natürlichkeit mit einer minimalistischen Ästhetik zu vereinen. Schließlich soll das Design zur heimischen Architektur passen, die immer stärker von geraden Linien und dem Verzicht überflüssiger Details geprägt ist.

Das Schöne ist: Persönlicher Luxus lässt sich auch auf wenigen m² realisieren. Ob Rechteckfenster oder Rundfenster, Milchglas oder Klarglas, Satteldach oder Flachdach – den eigenen Design-Ansprüchen sind keine Grenzen gesetzt. Ein Ort des Wohlfühlens trägt schließlich auch durch seine Optik zur Entspannung bei.

 

Saunahaus als Gartenhaus

Gartensaunen sind im Herbst und Winter unbestreitbar am schönsten. Der Gegensatz zwischen den Temperaturen im beheizten Saunahaus und draußen unterstützt die typische Aufeinanderfolge von heiß und kalt. Viele Menschen wissen aber nicht, dass Gartensaunen das ganze Jahr über benutzt werden können. Je regelmäßiger man den starken Temperaturunterschieden ausgesetzt ist, umso effektiver wirken sich diese angeblich auf das Immunsystem aus. Und mal ehrlich: Oft lassen die Temperaturen hierzulande im Sommer dermaßen zu wünschen übrig, sodass man dann wenigstens im Saunahaus ins Schwitzen kommen kann.

Natürlich gehört auch das Wasser dazu, um sich ordentlich abzukühlen. Hier ist die eigene Vorliebe ausschlaggebend dafür, ob es ein Tauchfass, ein Tauchbecken, ein Schwallkübel, eine Schwalldusche oder ein Kneipschlauch werden soll.

Warum nicht an einem späten Sommerabend im eigenen Sauna-Gartenhaus mit Blick auf den Garten sitzen und die Stille genießen? Wenn der Saunaofen aus bleibt, kann man es sich wie in einem Gartenhaus gemütlich machen. Verfügt die Außensauna über einen separaten Vorraum, Ruheraum und eine Terrasse, stellt sie für viele Hausbesitzer eine Alternative zum Gartenhaus dar. Die wenigen zusätzlichen m² schaffen ein wohnliches Flair und vergrößern die Nutzungsmöglichkeiten.

 

Gartensauna als Rückzugsort

Die Nachfrage nach Wellness-Angeboten und Entspannungstechniken wie Yoga oder Meditation zeigen: Wir suchen immer neue Wege, um zu den wachsenden Aufgaben und Herausforderungen des Alltags einen Ausgleich zu schaffen. Mit Gartensaunen stehen Hausbesitzern gemütliche Ruheräume zur Verfügung, deren Sitzplätze mit Wärme und Geborgenheit locken. Die Düfte des Holzes und der ätherischen Öle können zur Entspannung beitragen. Weil das Schwitzen auch eine reinigende Komponente besitzt, ist die Gartensauna für viele Menschen ein Ort, um der inneren Stimme zu lauschen und zu sich selbst zu kommen.

Das Schöne an der Gartensauna ist, das Programm nach individuellen Bedürfnissen gestalten zu können: Wie viele und wie lange Saunagänge eingelegt werden, wie heiß es ist und wie Abkühlung und Ruhephasen gestaltet werden, entscheiden Stimmung, Zeitmanagement und persönliche Bedürfnisse.

 

Im eigenen Garten das Wir neu erleben

In Skandinavien sind Saunahäuser fester Bestandteil des sozialen Alltags und des Feiertagskalenders. Wann immer sich eine Gelegenheit bietet, werden Saunen mit einbezogen – ob an Festen wie Weihnachten, dem Mittsommertag oder an ganz normalen Wochenenden. Die Saunakultur ist auch in unseren Breitengraden extrem beliebt. Kein Wunder also, dass sich immer mehr Gartenbesitzer für eine eigene Sauna entscheiden und damit auch Geselligkeit und Kontaktpflege neu definieren.

Ob lang geplant oder spontaner Vorschlag – bei Freunden kommt das Sauna-Programm gut an und bildet das Highlight so mancher Gartenparty. Handtücher sind schnell organisiert, und dann kann es auch schon losgehen! Ein weiterer Vorteil des eigenen Saunahauses: Man kann selbst bestimmen, mit wem man saunieren möchte, muss die Sitzplätze nicht mit Fremden teilen und genießt angenehme Privatsphäre. Zu enger Kontakt ist immerhin nicht jedermanns Sache. Sauna-Gartenhäuser und Bi-O-Saunen mit Verdampfer laden auch Familien dazu ein, gemeinsame Zeit im Garten zu verbringen. Durch das Aufeinanderfolgen der Schwitz- und Abkühlphasen dürfte es jüngeren Wellness-Teilnehmern kaum langweilig werden.

So manche Saunatradition lässt sich zudem am besten in Gemeinschaft ausführen – z.B. das Abklopfen mit Birkenzweigen. Die in den Birkenblättern eingelagerten Öle werden beim Aufschlagen auf den Körper freigesetzt, sollen die Durchblutung verbessern und die Haut auf natürliche Weise pflegen.

Richtige Nutzung der Gartensauna

Der Ablauf in der Gartensauna besteht aus abwechselnden Aufheiz-, Abkühlungs- und Ruhephasen. Die durchschnittliche Temperatur in der Sauna bewegt sich zwischen 70° und 100°C. Die Luftfeuchtigkeit variiert entsprechend bis ca. 40°C. Man startet den Saunagang geduscht und abgetrocknet, um schneller ins Schwitzen zu kommen.

Es gibt keine feste Regel dafür, wie viele Saunagänge es geben darf und wie lange sie dauern sollen. Das hängt von den individuellen Vorlieben und Voraussetzungen jedes einzelnen ab. Entscheidend ist, dass man sich in jeder Phase wohlfühlt. Üblich sind meist 3 Saunagänge. Der erste ist etwas kürzer als die beiden folgenden, damit sich der Körper sanft an das neue Klima gewöhnen kann.

Je nach Platzsituation kann man sich auch hinlegen. In jedem Fall breitet man ein Handtuch auf dem Platz aus. Das Ende jeder Schwitz-Phase verbringt man am besten sitzend, damit sich der Körper wieder an eine aufrechte Position gewöhnt.

Aufgüsse werden vorgenommen, indem man Wasser über die Steine auf dem Saunaofen gießt. Dadurch erhöht sich die Luftfeuchtigkeit, sodass man die Temperatur zunächst noch intensiver wahrnimmt. Beim Aufguss können ätherische Öle zum Einsatz kommen, die sich über die feuchte Luft ausbreiten und den Aufenthalt nach persönlichem Geschmack bereichern.

Das Eintauchen oder gar der Sprung in ein Becken mit Eiswasser zur Abkühlung ist nicht jedermanns Sache und höchstens etwas für Hartgesottene. Jeder entscheidet selbst, in welcher Form und wie intensiv er sich abkühlen möchte, wobei die Gesundheit an erster Stelle stehen sollte. Eine schonende Art des Abkühlens ist, kaltes Wasser langsam von den Fußgelenken über Beine, Arme bis hin zum Oberkörper zu gießen.

Für die Ruhephasen nimmt man sich so viel Zeit, wie man möchte – ob 30 Minuten oder eine Stunde und mehr. Gemütlich eingehüllt in eine Decke oder einen flauschigen Bademantel kann man einen ruhigen Streifzug durch den Garten unternehmen oder sich anderweitig ausruhen und entspannen. Hauptsache ist, dass der Körper dabei nicht auskühlt.

*Preise gelten für den deutschen Markt.

Datenschutz

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zustimmen